zum Shop

Xiaomi Redmi 5 Plus Testbericht

Smartphones Xiaomi
85

Pro

  • sehr gute Sprachqualität
  • schönes, kräftiges IPS-Display
  • gute Akkulaufzeit
  • sehr guter Fingerprintsensor
  • herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • LTE Band 20

Contra

  • kein Always on Display
  • kein USB-Typ-C

Fazit

Xiaomi begeistert mich immer wieder aufs Neue. Das Redmi 5 Plus ist einmal mehr der Beweis dafür, dass es kein 1000 Euro Gerät sein muss. Wer eine gute Kamera, gute Performance und ein sehr schön verarbeitetes Smartphone sucht und darüber hinaus auch noch Wert auf eine sehr gute Sprachqualität legt, für den ist das Redmi 5 Plus genau das Richtige. Lediglich der fehlende USB-Typ-C Anschluss, sowie das fehlende Always on Display können hier als „Nachteil“ gewertet werden. Also für die unter euch, die das als Nachteil sehen. Aktuell ab ca. 180 Euro, je nach Bezugsquelle, ist das Redmi 5 Plus eine klare Empfehlung. Solltet ihr Wert auf ein pures Android legen, dann könnte euch als Alternative auch das Xiaomi Mi A1 gefallen, welches Standardmäßig mit Android One ausgeliefert wird.
85
Akku - 95
Design & Verarbeitung - 80
Display - 90
Kamera - 80
Konnektivität & Verbindungen - 85
Performance - 80

Wenn wir an den Namen Xiaomi denken, dann fällt uns unweigerlich die Redmi-Reihe ein, welche sich immer größerer Beliebtheit erfreut, da man hier für relativ schmales Geld sehr gute Smartphones bekommt. Diese Redmi-Serie wurde durch die Geräte Redmi 5 und Redmi 5 Plus erweitert. Der heutige Test befasst sich mit dem Redmi 5 Plus, dem großen Bruder des Redmi 5. Das Plus steht hierbei aber nicht nur für ein größeres Display sondern auch für einen größeren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher und ein deutliches Plus in Bezug auf die Akku Kapazität.

 

Preisvergleich

 


138,- €


zollfrei

Empfehlung

138,- €


zollfrei

141,- €


zollfrei

160,- €


zollfrei

 

 

Design und Verarbeitung

Das Design des Redmi 5 Plus ist schön und schlicht, wie wir es von Xiaomi kennen. Optisch ähnelt es etwas dem Redmi Note 4. Das Gehäuse des Redmi 5 Plus besteht aus einer Kombination von Aluminium und Kunststoff. Wie von Xiaomi gewohnt ist die Verarbeitung des Smartphones ausgezeichnet und das Redmi wirkt genauso hochwertig wie ein High-End-Smartphone. Die auf der rechten Seite verbauten Lautstärketasten, sowie der darunter platzierte Power-Button haben einen sehr angenehmen Druckpunkt und wackeln nicht im Gehäuse. Auf der linken Seite befindet sich der SIM-Karten-Einschub, welcher entweder zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM-Karte und eine Micro-SD-Karte beherbergen kann. Auf der Unterseite wurden der Lautsprecher und das Mikrofon, sowie der Micro-USB-Anschluss platziert. Auf der Oberseite finden wir ein weiteres Mikrofon, den Kopfhöreranschluss und einen Infrarotsender. Das Redmi 5 Plus ist 75.5 mm breit und 158,5 mm lang, die Tiefe beträgt 8mm. Bei einem Gewicht von 180 g liegt das Smartphone für einen 6 Zoll Gerät sehr gut in der Hand und wirkt dabei nicht zu schwer. Durch das 18:9 Display wurde auf die Sensortasten im unteren Bereich des Displays verzichtet, diese finden sich im Display als On-Screen Tasten wieder.

 

Display

Auf den ersten Blick erinnert das 5,99 Zoll, 18:9 Display durch seine abgerundeten Kanten an das Display des Pixel 2 XL. Mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel (403 ppi) kann es aber nicht ganz mit der Auflösung des Pixel 2 XL mithalten, diese Beträgt nämlich 2280 x 1440 (537 ppi). Nichts desto trotz wurde hier ein sehr schönes, Blickwinkelstabiles IPS-Panel verbaut. Auf ein Always on Display muss man beim Redmi 5 Plus allerdings verzichten. Im Lieferumfang enthalten ist eine bereits auf dem Smartphone aufgebrachte Displayschutzfolie. Da es sich bei dem Display nicht um ein Gorilla-Glas handelt, ist dies zwar eine schöne Idee von Xiaomi, denn nur so könnt ihr sicher sein, dass euer Display vor unschönen Kratzern befreit bleibt. Allerdings ist diese matte Displayschutzfolie unserer Meinung nach eher schlecht. Farben wirken durch diese Folie verwaschen und bei weißem Hintergrund sehen wir unschöne Streifen im Display. Auch nach über einer Woche im Dauereinsatz hat man sich daran nicht wirklich gewöhnt. Wir empfehlen hier die vorhandene Displayschutzfolie durch ein andere oder ein Panzerglas zu ersetzen. Unabhängig von der vorhandenen Folie überzeugt das Display des Redmi 5 Plus in unserem Test durch eine tolle Farbwiedergabe und einem kräftigen Schwarzwert. Wem die voreingestellten Farben oder der Kontrast nicht zu sagen, der hat in den Einstellungen die Möglichkeit diese auf seine Bedürfnisse anzupassen. An sonnigen Tagen ist das Display unserer Meinung nach immer noch wirklich gut lesbar und im direkten Blick-Vergleich mit dem Xiaomi Mi A1 schneidet es sogar besser ab.

 

Leistung

Im Redmi 5 Plus verbaut Xiaomi den allseits beliebten Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 625. Der Octa-Core Prozessor taktet mit 8 x 2,0 GHz. Dem Prozessor stehen die Adreno 506 GPU und wahlweise 3 GB RAM / 32GB ROM oder 4GB RAM / 64 GB ROM zur Seite. Mit diesen Leistungsmerkmalen ist das Redmi 5 Plus der ideale Wegbegleiter für die alltäglichen Standardanwendungen wie surfen, Emails bearbeiten, Social Media, WhatsApp oder YouTube-Videos schauen. Dies Konstellation lässt das Redmi 5 Plus sehr flüssig laufen und selbst Multitasking-Aufgaben werden hier gut umgesetzt. Bei unserem Testgerät konnten wir anfangs ab un d an leichte Verzögerungen beim Starten von Apps feststellen, welche aber im laufenden Betrieb nicht mehr aufgefallen sind (hier gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei unserem Testgerät um die kleinere Variante mit 3 GB Arbeitsspeicher handelt).

In den Benchmark Tests erzielt das Redmi 5 Plus die Werte, die wir von einem Mittelklasse-Smartphone erwarten. Die meisten aktuellen, nicht ganz so leistungshungrigen Spiele sollten sich somit auch problemlos spielen lassen.

 

Betriebssystem

Als Betriebssystem setzt Xiaomi auf das eigens entwickelte MIUI, welches auf dem Redmi 5 Plus in der Version 9.2 installiert ist. Das MIUI 9.2 basiert auf Android 7.1.2 und ist aktuell mit dem Dezember Sicherheitspatch ausgestattet. Xiaomi aktualisiert sein Betriebssystem bis jetzt immer recht zügig und ist mit den Sicherheitsupdates meist schneller als große Markenhersteller wie LG, Huawei oder HTC. Das MIUI ist erstaunlich gut konfiguriert und kommt in den Einstellungen mit vielen nützlichen Funktionen. Unter anderem gibt es den Second Space (hier kann ein separater Bereich im Smartphone erstellt werden um z.B. private und geschäftliche Daten zu trennen) und auf den eigenen Geschmack anpassbare Farb- & Kontrast-Einstellungen für das Display. Das Betriebssystem harmoniert das nahezu perfekt mit der Hardware des Redmi 5 Plus.

*Edit: während unserer Testphase wurde das Betriebssystem mit dem Februar Sicherheitspatch upgedated. Dies entspricht auch dem aktuellen Stand eines Android One auf dem Mi A1. Somit hat sich die oben getätigte Aussage bestätigt, dass Xiaomi die Sicherheitsupdates regelmäßig und schnell zur Verfügung stellt.

 

Kamera

12 Megapixel und eine f/2.2 Blende, das sind die Eckdaten der Kamera. Diesen Kamerasensor verbaute Xiaomi schon im Mi A1, wobei beim Redmi 5 Plus auf eine Dual-Kamera verzichtet wurde. Mit einer High-Endkamera wie im iPhone X oder dem Pixel 2 / Pixel 2 XL kann diese Kamera natürlich nicht mithalten, dennoch kann man mit dieser Kamera sehr schöne Bilder machen, wenn die Umgebungsbedingungen stimmen. Beim Fotografieren von bewegten Objekten oder kleinen Kindern, die vielleicht nicht immer ganz still halten wollen, neigt die Kamera ab und zu dazu ein etwas verschwommenes Bild aufzunehmen. Auch in Räumen, die nicht ganz so gut ausgeleuchtet sind, werden die Bilder nicht optimal. Sobald aber etwas Sonnenschein vorhanden ist oder in gut ausgeleuchteten Räumen erzielt die Kamera wirklich ansehnliche Ergebnisse. Verschiedene Filter und Modi wie z.B. ein Manueller Modus oder der HDR Modus werden mit der Standard Kamera App gleich dazu geliefert.

 

Die Selfie-Kamera hat eine Auflösung von 5 Megapixel und eine f/2.0 Blende. Mit der Frontkamera lassen sich schöne Bilder machen und gerade für Snapchat oder Instagram ist diese Kamera komplett ausreichend. Der „Verschönerungsmodus“, welcher automatisch startet, wenn die Frontkamera eingeschalten wird sollte hier jedoch deaktiviert werden, da dieser das Foto zu stark bzw. zu künstlich verfälscht.

 

Videos können mit dem Redmi 5 Plus in (bis zu) 4K aufgenommen werden, jedoch muss man wie auch beim Mi A1 auf einen Bildstabilisator verzichten. Alles in allem ist die Kamera sowohl für Bilder, als auch für gelegentliche, kurze Videos durchaus zu empfehlen.

 

Konnektivität / Verbindungen / weitere Features

Das Redmi 5 Plus unterstützt in der Global Version das hier in Deutschland weit verbreitete Band 20, genauso standardmäßig wie auch 2G und 3G. Bluetooth 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n, 2,4 Ghz + 5 Ghz und sogar ein FM-Radio wurden im Redmi 5 Plus verbaut. Weitere Features sind: Der auf der Rückseite, unterhalb der Kamera positionierte Fingerabdrucksensor, welcher bei unseren Tests 10 von 10 mal, in einer sehr guten Geschwindigkeit reagiert hat. Eine Benachrichtigungs-LED, Näherungssensor, Kopfhöreranschluss, Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Kompass, Gyroskop, Infrarotsensor und einen Hallsensor. Erwähnenswert ist hier auf jeden Fall noch die hervorragende Sprachqualität sogar mit weniger gutem Handyempfang. Der Gesprächspartner war immer sehr gut verständlich und das gesprochene Wort wurde von dem Gesprächspartner immer einwandfrei verstanden. Einziges Manko ist hier der Micro-USB Anschluss. Zeitgemäßer wäre hier unserer Meinung nach ein USB-Typ-C Anschluss gewesen.

 

Akku

Der 4000 mAh starke Akku, welcher fest im Gerät verbaut ist, liefert überzeugende Arbeit. Bei Dauerbelastung schafft es der Akku auf eine Laufzeit von knapp 13 Stunden. Als wenig Nutzer, sprich gelegentliches surfen, Emails checken, WhatsApp und mehrmals täglich durch Instagram wischen sind wir in dem Test auf eine Akkulaufzeit von ca. 2,5 Tage gekommen.

 

Lieferumfang

Im Lieferumfang finden wir natürlich das Redmi 5 Plus, auf welches bereits eine passende (wenn auch in unseren Augen ungenügende) Displayschutzfolie aufgebracht wurde, Silikonhülle, Kurzinbetriebnahme, SIM-Tool, Micro-USB-Kabel und ein Steckernetzteil. Geliefert wird das Ganze in einer knalligen roten Verpackung welche eine große 5 und den Zusatz Plus abgebildet hat. Somit ist von vorne rein schon geklärt, um welches Gerät es sich hier handelt. Bei der Verpackung setzt Xiaomi eher auf den Nutzen als auf einen „WOW-Effekt“. Schlicht aber durch den roten Karton originell.

 

Preisvergleich

 


138,- €


zollfrei

Empfehlung

138,- €


zollfrei

141,- €


zollfrei

160,- €


zollfrei

 

 

Versand & Zoll

Der Versand nach Deutschland ist kostenlos und eure Ängste wegen dem Zoll sollten in diesem Fall unbegründert sein, weil Gearbest die Verzollung für euch vornimmt (Wenn ihr die Versandart „Priority Line: German Express“ bei der Bestellung wählt). Genaueres zum Versand & der Verzollung könnt ihr im Blog von GearBest.com nachlesen.

Somit wird das Paket bis zu eurer Haustür geliefert, ohne dass weitere Kosten anfallen.

 


Beitrag teilen



Pro

  • sehr gute Sprachqualität
  • schönes, kräftiges IPS-Display
  • gute Akkulaufzeit
  • sehr guter Fingerprintsensor
  • herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • LTE Band 20

Contra

  • kein Always on Display
  • kein USB-Typ-C

Fazit

Xiaomi begeistert mich immer wieder aufs Neue. Das Redmi 5 Plus ist einmal mehr der Beweis dafür, dass es kein 1000 Euro Gerät sein muss. Wer eine gute Kamera, gute Performance und ein sehr schön verarbeitetes Smartphone sucht und darüber hinaus auch noch Wert auf eine sehr gute Sprachqualität legt, für den ist das Redmi 5 Plus genau das Richtige. Lediglich der fehlende USB-Typ-C Anschluss, sowie das fehlende Always on Display können hier als „Nachteil“ gewertet werden. Also für die unter euch, die das als Nachteil sehen. Aktuell ab ca. 180 Euro, je nach Bezugsquelle, ist das Redmi 5 Plus eine klare Empfehlung. Solltet ihr Wert auf ein pures Android legen, dann könnte euch als Alternative auch das Xiaomi Mi A1 gefallen, welches Standardmäßig mit Android One ausgeliefert wird.
85
Akku - 95
Design & Verarbeitung - 80
Display - 90
Kamera - 80
Konnektivität & Verbindungen - 85
Performance - 80
Christian Irion
Hallo, mein Name ist Christian. Seit dem ich im Alter von 13 Jahren mit einem Bekannten meinen ersten PC zusammen gebastelt habe, bin ich begeisterter Technik-Fan. Sowohl beruflich, wie auch privat habe ich mich von da an den Computern, Smartphones und anderen technischen Geräten verschrieben.