zum Shop

Daysky A3 Testbericht

Notebooks Daysky
75

Pro

  • sehr gutes Display
  • schnelle 128GB SSD
  • Kombination aus SSD + 1TB HDD
  • RJ45 Schnittstelle (LAN)
  • 8GB RAM
  • Preis / Leistung

Contra

  • Mauspad
  • SD Kartenleser funktioniert nicht
  • kein USB C Anschluss
  • schlechte Akkulaufzeit

Fazit

Mit einem Preis von aktuell gerademal 327,20€ bei GearBest habe ich nicht allzu viel erwartet, wurde aber positiv überrascht. Der üppige Speicher, das gute Display und vor allem die standardmäßig integrierte zusätzliche SSD Festplatte machen das Arbeiten und Surfen auf diesem Gerät zur wahren Freude. Das Einsatzgebiet des Notebooks sehe ich vor allem im Home Office und Consumer Bereich, da für das Gaming zumindest eine dedizierte Grafikkarte erforderlich wäre. Die hohe Mobilität, dank der geringen Abmessungen und des geringen Gewichts, machen das Notebook aber auch durchaus interessant für Business Anwender. Durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gebe ich für das Daysky A3 auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.
75
Akku - 55
Design & Verarbeitung - 70
Display - 90
Konnektivität & Verbindungen - 80
Performance - 80
Touchpad & Tastatur - 75

Das mit großer Spannung erwartete A3 Notebook vom chinesischen Hersteller Daysky ist heute bei mir eingetroffen. Auf den ersten Blick handelt es sich um einen sehr günstigen MacBook Air Klon, doch das Windows 10 Gerät konnte mit einigen Überraschungen aufwarten. Mit einer Abmessung von 32,90 x 21,90 x 2,50 cm und einem Gewicht von nur 1,5 kg ist es ein sehr handliches und mobiles Gerät. Da mir der Hersteller bisher nichts sagte und mir die technischen Daten des Notebooks aber viel versprechend aussahen, war ich sehr gespannt wie es sich im Test schlagen wird.

 

 

Preisvergleich

 


334,- €


zollfrei

Empfehlung

324,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

 

 

Design und Verarbeitung

Auch wenn es auf den ersten Blick eine sehr große Ähnlichkeit mit einem MacBook Air hat, erkennt man bei näherer Betrachtung doch einige große Unterschiede. Zunächst mal handelt es sich mit 14,1“ um ein wesentlich größeres Gerät. Außerdem wurden hier deutlich günstigere Materialien als beim MacBook verbaut. Es handelt sich schlichtweg um Plastik im gebürsteten Aluminium Look. Hier fühlt man auch direkt beim Anfassen den Unterschied zum Apple Vorbild. Zur Verarbeitung kann ich dennoch nichts Negatives sagen, da hier ordentlich gearbeitet wurde.

 

Display

Das 14,1 Zoll IPS Panel hat eine FULL HD Auflösung von 1920 x 1080px und stellt dadurch das Bild gestochen scharf da. Für den ein oder anderen wichtig zu wissen, es handelt sich um ein spiegelndes Display. Die Displayhelligkeit ist hervorragend und lässt auch ein Arbeiten in hellen Umgebungen zu.

 

Oben am Monitor ist eine 2.0 Megapixel Webcam integriert, die zwar kein top Bild liefert, sie ist aber meiner Meinung nach zum Videochatten ausreichend.

Webcam Testbild

 

Leistung

Das Notebook hat einen Intel Celeron J3455 mit 4x 1,5Ghz Grundtaktfrequenz und kommt mit Turbo sogar auf 4x 2,30Ghz. Wie bei Celeron Prozessoren üblich verfügt der Prozessor allerdings mit 2MB über deutlich weniger Cache als bei den aktuellen Modellen der Intel Core i (i3, i5 oder i7) Generationen. Die CPU wirkt aktiv per Lüfter gekühlt und bei starker Auslastung ist der Lüfter auch hörbar, aber keinesfalls störend. Der eingebaute DDR3-1600 RAM ist mit 8GB überdurchschnittlich dimensioniert und leistet sehr gute Dienste. DDR4 hätte mir hier zwar etwas besser gefallen, allerdings würde dieser vermutlich vom Celeron Prozessor ohnehin nicht optimal unterstützt, daher finde ich DDR3 hier durchaus ok. Für die Bilddarstellung sorgt die in die CPU integrierte Intel HD-Grafik 500. Diese ist zwar für aktuelle Games nicht geeignet, aber für Office Anwendungen, Internet und Film Streaming reicht sie auf jeden Fall aus.
Dank der 128 GB SSD und der 1TB HDD hat man nicht nur ein sehr schnelles und perfomantes Betriebssystem, sondern verfügt auch über ausreichend Ablageplatz für Bilder, Videos usw.

 

Touchpad & Tastatur

Aufgrund des sehr schmalen Bodys des Notebooks und der verwendeten Materialien hat das Touchpad ein relativ hartes und auch lautes Feedback. Spätestens hier merkt man, dass es sich um eine günstige Plastik-Verarbeitung handelt. Generell hat es mich leider nicht überzeugt, da ich im Test immer wieder Probleme mit der Reaktion des Pads hatte. Was für den ein oder anderen aber evtl. verschmerzbar ist, da man in der Regel ja eine externe Maus benutzt. Die Tastatur hat einen angenehmen Anschlag und es lässt sich gut damit schreiben. Das einzige was ich hier vermisse ist der Nummernblock, der bei dieser Notebook Größe aber standardmäßig ohnehin nicht integriert ist.

 

Konnektivität / Verbindungen / weitere Features

Das Notebook verfügt über folgende Anschlüsse: 1x USB 2.0, 1x USB 3.0, 1x LAN, 1x SD Kartenslot, 1x Mini HDMI, 1x Kopfhörer

Laut Beschreibung handelt es sich um einen „Micro SD Card Slot“, allerdings ist das definitiv ein normal großer SD Karten Slot, der aber im Test leider nicht ordentlich funktioniert hat. Die Karte wurde zwar nach etwas warten erkannt, aber das darauf enthaltene Dateisystem nicht. Ein Treiberupdate des Karten Slots würde das Problem aber evtl. beheben. Weiterhin verfügt das Notebook dank WLAN Modul über die 802.11 a/b/g/n Standards und über Bluetooth Support. Ein USB C Anschluss ist das einzige was ich vermisst habe, da ich diesen bei einem aktuellen “mini” Notebook erwartet hätte. Die vorhadene RJ45 Schnittstelle zum Anschluss eines LAN Kabels ist sicherlich ein großer Vorteil und mittlerweile eine seltenheit bei Notebooks bis 15 Zoll.

 

Akku

Der mitgelieferte 4000mAh, Lithium Akku bietet lt. Beschreibung ausreichend Strom für bis zu 4 Stunden Standby Zeit. Im Test hielt der Akku bei normaler Nutzung gut 2 Stunden, was auch im BatteryMark Test bestätigt wurde. Positiv hervorheben möchte ich, dass der Akku herausnehmbar ist und somit bei einem Defekt auch einfach wechselbar wäre.

 

Lieferumfang

Mitgeliefert werden neben dem Notebook noch das Netzteil, ein Stromkabel (für chinesische Steckdosen) und ein „Quick Start Guide Win 10“ in dem neben einigen Windows 10 Bedienungsanleitungen auch noch kurz die Anschlüsse des Notebooks und das Vorgehen zum Wiederherstellen von Windows beschrieben wird.

 

Wo kann ich das Daysky A3 Notebook kaufen?

In Deutschland wird das Daysky A3 leider nicht angeboten, aber es kann problemlos über GearBest aus China bestellt werden. Hier gehts zum Angebot

Meine Erfahrungen mit GearBest und dem Import aus China könnt ihr in meinem Blog Artikel nachlesen | Meine Erfahrungen mit GearBest und dem Import aus China

 

Versand & Zoll

Der Versand nach Deutschland ist kostenlos und eure Ängste wegen dem Zoll sollten in diesem Fall unbegründert sein, weil Gearbest die Verzollung für euch vornimmt (Wenn ihr die Versandart „Priority Line: German Express“ bei der Bestellung wählt). Genaueres zum Versand & der Verzollung könnt ihr im Blog von GearBest.com nachlesen.

Somit wird das Paket bis zu eurer Haustür geliefert, ohne dass weitere Kosten anfallen ?

 


Beitrag teilen



Pro

  • sehr gutes Display
  • schnelle 128GB SSD
  • Kombination aus SSD + 1TB HDD
  • RJ45 Schnittstelle (LAN)
  • 8GB RAM
  • Preis / Leistung

Contra

  • Mauspad
  • SD Kartenleser funktioniert nicht
  • kein USB C Anschluss
  • schlechte Akkulaufzeit

Fazit

Mit einem Preis von aktuell gerademal 327,20€ bei GearBest habe ich nicht allzu viel erwartet, wurde aber positiv überrascht. Der üppige Speicher, das gute Display und vor allem die standardmäßig integrierte zusätzliche SSD Festplatte machen das Arbeiten und Surfen auf diesem Gerät zur wahren Freude. Das Einsatzgebiet des Notebooks sehe ich vor allem im Home Office und Consumer Bereich, da für das Gaming zumindest eine dedizierte Grafikkarte erforderlich wäre. Die hohe Mobilität, dank der geringen Abmessungen und des geringen Gewichts, machen das Notebook aber auch durchaus interessant für Business Anwender. Durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gebe ich für das Daysky A3 auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung.
75
Akku - 55
Design & Verarbeitung - 70
Display - 90
Konnektivität & Verbindungen - 80
Performance - 80
Touchpad & Tastatur - 75
Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter IT-Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung versuche ich euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen, schreibe Anleitungen zu diversen IT-Themen und berichte euch über Smartphones & Tablets aus China.