zum Shop

CUBOT Power Testbericht

Smartphones CUBOT
82.5

Pro

  • sehr gutes Display
  • viel Speicher (ROM und RAM)
  • saubere Software
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • sehr gute Empfangsleistung
  • hervorragende Tonqualität bei der Telefonie

Contra

  • zu groß, zu schwer, zu klobig
  • Kompass
  • lange Ladezeit
  • Verarbeitungsmängel

Fazit

Ein weiteres Mittelklasse Smartphone, wie bereits scheinbar unendlich viele auf dem Markt. Richtig deutlich von der Konkurrenz kann sich das Gerät leider nicht absetzen, es bleibt ein gemischtes Gefühl. Für den Alltag durchaus händelbar, als Innovation leider zu wenig. Alles in allem ein solides Smartphone mit einem ausdauernden Akku, gutem Display und einer guten Konnektivität. Schwächen hat es in Sachen Verarbeitung. Das hohe Gewicht ist dem großen Akku geschuldet. Interessant ist das CUBOT Power nur für Anwender, die Wert auf eine sehr gute Akkulaufzeit legen (Das ist auch das primäre Ziel des Herstellers).
82.5
Akku - 95
Design & Verarbeitung - 70
Display - 90
Kamera - 70
Konnektivität & Verbindungen - 90
Performance - 80

Mit dem Cubot Power versucht sich der chinesische Hersteller im heiß umkämpften Markt der Mittelklasse Smartphones zu positionieren. Bislang war der Produzent eher für Einsteigergeräte im Niedrigpreissegment bekannt. Seit dem zweiten Quartal 2018 versucht der Hersteller ein Stück vom Kuchen aus dem mittleren Preissegment zu ergattern. Wird ihm das mit dem Cupot Power gelingen? Wir haben das Gerät 4 lange Wochen auf Herz und Nieren getestet. Hier unsere Einschätzung:

 

Preisvergleich

 


189,- €


zollfrei

Empfehlung

198,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

 

 

Design und Verarbeitung

Der erste Eindruck beim drehen und wenden des neuen Cubot Power ist gut. Leider bleibt es nicht dabei. Beim genaueren Hinsehen bemerkt man doch Mängel in der Verarbeitung die nicht sein müssen. Entgegen der Werbung, besteht die Rückseite nicht aus Glas, sondern aus Kunststoff. Fingerabdrücke sind sicherlich bei keinem Handy ganz zu vermeiden, aber durch die Plastikrückseite entstehen hier ständig fettige Abdrücke. Hier schafft nur die Nutzung des mitgelieferten Case Abhilfe. Da das Cubot Power einen riesigen Akku besitzt, ist das Gewicht und die Dicke des Gerätes auch kein Ruhmesblatt für den Hersteller, stolze 218 Gramm wiegt es und mit 158,35 mm Länge, 74,93 mm Breite und 11,10 mm Tiefe wahrlich kein Handschmeichler.

Als Verarbeitungsmangel muss man sicherlich auch das deutliche Wackeln der beiden Tasten (Power Taste und Lautstärkewippe) einordnen. Die Übergänge vom Rahmen zur Rückseite sind leider auch nicht vollends gelungen, hier sammelt sich schnell Staub und Schmutz an, das gleiche gilt für den Einbau der rückseitigen Kamera und des LED Blitz. Oben befindet sich ein 3.5 mm Klinkenstecker und unten der Monolautsprecher und der USB Port Typ C. Links am Gerät ist der Dual-Sim Hybrid Slot integriert. Der Fingerabdrucksensor ist mit 4 Millimeter Abstand unterhalb des LED Blitz eingebaut.

 

Display

Das Display des Cubot Power gehört eindeutig zu den Stärken des Gerätes. Hier hat der Hersteller erfreulicherweise nicht gespart. Es handelt sich um ein 5,99 Zoll großes IPS LC-Display welches mit einer Darstellung von 2160 x 1080 Pixel auflöst und es damit auf zeitgemäß 403 PPI Pixeldichte bringt. Die Sättigung der Farben und der Kontrast sind dadurch absolut zufriedenstellend. Selbst bei diesem sonnenreichen Sommer hatten wir bei starker Sonneneinstrahlung nie Probleme den Inhalt der Seiten zu erfassen. Der Touchscreen reagiert stets schnell und zuverlässig und beherrscht das 10 Finger System mühelos.

 

Leistung

Im Inneren des Cubot Power werkelt ein Helio P23 Prozessor von MediaTek (MT 67637 Octa-Core- Prozessor) mit zwei Clustern aus jeweils 4 ARM Cortex A53 Kernen mit 2,3 GHz und 1,65 Gigahertz. Dieser Prozessor arbeitet absolut schnell und zuverlässig. Apps starten flüssig und ohne Ruckler und Multitasking funktioniert ausgezeichnet. Die AnTuTu-Benchmark-Ergebnisse von über 94. 000 Punkten unterstreichen dies. Die Speichermöglichkeiten können durchweg überzeugen. 128 GB interner Speicher mit 186 MB pro Sekunde Schreib- und 190 MB pro Sekunde Lesegeschwindigkeit sind Beleg dafür. Bei Nichtnutzung der Dual-SIM-Funktion im Hybrid SIM-Slot sind auch noch einmal 128GB zusätzliche Speicherkapazität durch eine entsprechende Micro-SD-Karte möglich. Der Arbeitsspeicher ist mit 6 Gigabyte absolut zeitgemäß für Geräte der Mittelklasse. Die Grafikeinheit Mali-G71 MP2 GPU mit 770 Megahertz leistet ordentliche Dienste. Damit laufen auch grafisch anspruchsvolle Spiele ohne größere Verzögerungen.

Die verbauten zahlreichen Sensoren konnten bis auf dem Kompass überzeugen. Beim Kompass hatten wir wiederholt Probleme bei der Kalibrierung. Bei der Nutzung während größerer Fahrradtouren ins Unbekannte war dies störend. Dagegen hat uns der Fingerabdrucksensor immer überzeugt, bei neun von zehn Versuchen hat er unser Testgerät pfeilschnell entsperrt, das schafft kein noch so kleines Entsperrmuster.

 

Betriebssystem

Android 8.1 Oreo ist vom Hersteller mit Stand der Sicherheitsupdates vom 5. Mai 2018 installiert. Es ist sauber und frei von Schadsoftware. Viren und Trojaner haben wir nicht gefunden, obwohl es seitens der Hersteller noch keine Updates in Sachen Sicherheitspatch gab. (Stand 25.08.2018). Das gesamte System läuft immer zuverlässig und ohne jegliche Abstürze. Googles Play Store ist vollständig nutzbar und vorinstalliert. Die deutsche Übersetzung des Betriebssystems ist, was nicht immer der Fall war, tadellos.

 

Kamera

Die rückseitige Hauptkamera ist mit 16 MP von Samsung (S5K3P3), interpoliert auf 20 MP. Die Frontkamera kommt noch auf 8 MP (Galaxycore-Sensor), interpoliert auf 13 MP. Auf eine zweite Kamera hinten wie vorn verzichtet der Hersteller. Die Fotos der Hauptkamera haben leider durchweg das gleiche Problem wie die meisten Kameras der Mittelklasse Smartphones aus dem Reich der Mitte: Bei gutem Licht – gute Ergebnisse, bei schwachem Licht – schwache Ergebnisse. Nahaufnahmen und Fernaufnahmen werden dadurch zu oft zu verschwommen und ungenau im Detail. Softwarebasierte vorgeschlagene Verbesserungen nutzen nichts. Die Bildqualität bleibt selbst im HDR-Modus dadurch nahezu unverändert. Natürlich ist sowohl Haupt- als auch Frontkamera gut geeignet im Alltag nützliche Bilder zu machen. Wenn man aber ins Detail geht, werden die Schwächen deutlich sichtbar. Wir hätten uns für das Flaggschiff von Cubot doch mehr gewünscht.

Videos werden in FHD aufgenommen und hatten beim Setzen des elektronischen Bildstabilisator Probleme. Hier haben wir immer versucht durch manuelles Setzen des Fokus bessere Ergebnisse zu erzielen.

Konnektivität/ Verbindungen/ weitere Futures

Hier kann das Smartphone wieder seine Stärken unter Beweis stellen. Der Mobilfunk deckt in Deutschland alle Netze komplett ab, einschließlich LTE Band 20.

Das Telefonieren ist für beide Seiten glasklar und überzeugend.  WLAN funktioniert über ein Dualband mit 2.4 Gigahertz und 5 Gigahertz (WLAN 802.11 a/b/g/n). Selbst in Entfernungen von 6 bis 7 m vom Router erreichten wir gute Downloadraten. Hier gibt es nichts zu tadeln!

Das von uns sehr häufig benutzte Bluetooth in der Version 4.2 hat mit zahlreichen Geräten stets zuverlässig gearbeitet. Finden und Koppeln von Geräten ging immer schnell und reibungslos. GPS, A-GPS, GLONASS und BDS werden vom Gerät zur Bestimmung der Position genutzt. Auch hier keine Mängel, sondern durchgehend überzeugend. 15 bis 16 Satelliten werden durchschnittlich gefunden und verwendet, dadurch entstehen Positionsgenauigkeiten von circa ein bis zwei Meter. Das überzeugt und hilft im Nutzeralltag.

Kleiner Wermutstropfen zum Schluss: NFC, wird immer beliebter und wichtiger in Deutschland, ist nicht vorhanden. Der Monolautsprecher ist gut, verzehrt nicht. Die Nutzung des Smartphone als Musikcenter über den 3,5 mm Klinkenport ist, gute Kopfhörer vorausgesetzt, ein Vergnügen.

Nicht mehr selbstverständlich, aber für uns kaum verzichtbar, die weiße Benachrichtigungs-LED auf der linken oberen Vorderseite des Gerätes.

 

Akku

Die Akkukapazität von 6000 Milliampere wurde hier bereits erwähnt und dieser stolze Wert schlägt sich auch sehr deutlich in der Alltagsnutzung wieder. Über fehlende Akkuleistung mussten wir uns nie Sorgen machen. Bei leichter bis mittelmäßige Alltagsnutzung reicht der Akku oft volle 3 Tage. Bei ständig eingeschaltetem Bildschirm mit der Voreinstellung Autohelligkeit kam der Akku auf eine beachtliche Zeit von mehr als 16 Stunden. Hier leitet sich auch der Name des Gerätes Power ab. Leider kann das Smartphone diesen Power beim Laden des Akkus nicht halten.  Eine Vollladung von 1 Prozent auf 100 Prozent dauert mindestens 3,5 Stunden, das ist einfach zu lange!

 

Lieferumfang

– Cubot Power

– USB Typ-C Kabel (kein OTG-Kabel)

– Netzteil (5 Volt 2 Ampere)

– transparente Silikonhülle

– Quick Start Guide in verschiedenen Sprachen (u.a. Deutsch)

– SIM-Nadel

– EU Konformitätserklärung (CE)

 

 

Preisvergleich

 


189,- €


zollfrei

Empfehlung

198,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

---,- €


zollfrei

 

 

Versand & Zoll

Der Versand nach Deutschland ist kostenlos und eure Ängste wegen dem Zoll sollten in diesem Fall unbegründert sein, weil Gearbest die Verzollung für euch vornimmt (Wenn ihr die Versandart „Priority Line: German Express“ bei der Bestellung wählt). Genaueres zum Versand & der Verzollung könnt ihr im Blog von GearBest.com nachlesen.

Somit wird das Paket bis zu eurer Haustür geliefert, ohne dass weitere Kosten anfallen


Beitrag teilen



Pro

  • sehr gutes Display
  • viel Speicher (ROM und RAM)
  • saubere Software
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • sehr gute Empfangsleistung
  • hervorragende Tonqualität bei der Telefonie

Contra

  • zu groß, zu schwer, zu klobig
  • Kompass
  • lange Ladezeit
  • Verarbeitungsmängel

Fazit

Ein weiteres Mittelklasse Smartphone, wie bereits scheinbar unendlich viele auf dem Markt. Richtig deutlich von der Konkurrenz kann sich das Gerät leider nicht absetzen, es bleibt ein gemischtes Gefühl. Für den Alltag durchaus händelbar, als Innovation leider zu wenig. Alles in allem ein solides Smartphone mit einem ausdauernden Akku, gutem Display und einer guten Konnektivität. Schwächen hat es in Sachen Verarbeitung. Das hohe Gewicht ist dem großen Akku geschuldet. Interessant ist das CUBOT Power nur für Anwender, die Wert auf eine sehr gute Akkulaufzeit legen (Das ist auch das primäre Ziel des Herstellers).
82.5
Akku - 95
Design & Verarbeitung - 70
Display - 90
Kamera - 70
Konnektivität & Verbindungen - 90
Performance - 80
Tobias Hartmann
Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung berichte ich euch über Smartphones, Tablets & Notebooks aus China, versuche euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen und schreibe Anleitungen um euch zu helfen.