Über das Smartphone mit Kryptowährungen handeln

Allgemein Allgemein

Kryptowährungen sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Viele Menschen, die zunächst nicht besonders viel von den neuen Währungen hielten, haben ihre Meinung mit der Zeit geändert und erkennen, dass in Kryptowährungen ein gewisses Potential steckt. Aus Sicht von Anlegern sind Kryptowährungen aktuell enorm attraktiv. Doch auch der Nutzen im Alltag wächst immer weiter. So ist es mittlerweile bei vielen Unternehmen möglich, ganz bequem mit einer Kryptowährung zu bezahlen.
Zwar steckt dieser Prozess oft noch in den Kinderschuhen, weshalb man sich nicht zu 100 Prozent auf die Bezahlung mit Kryptowährungen verlassen sollte. Doch die Abwicklung wird immer einfacher und verlässlicher, weshalb Kryptowährungen in Zukunft vermutlich noch stärker im Alltag genutzt werden.

Die praktische Nutzbarkeit ist aber nicht der einzige Grund, um eine Kryptowährung wie IOTA zu kaufen. Oft werden Kryptowährungen auch deshalb gekauft, weil sich die Käufer eine positive Wertentwicklung davon erhoffen. In den Anfangszeiten der Kryptowährungen war es noch relativ aufwändig, eine Wallet zu erstellen und mit Kryptowährungen zu handeln. Das hat sich aber geändert. Mittlerweile kann man sogar ganz bequem über das Smartphone handeln.

 

Wie kann man über das Smartphone mit Kryptowährungen handeln?

Es gibt sehr viele verschiedene Börsen, die den Handel mit Kryptowährungen anbieten. Doch nicht bei allen von ihnen kann man über das Smartphone handeln. Wer großen Wert darauf legt, über das Smartphone mit Kryptowährungen zu handeln, der sollte sich also einen Anbieter aussuchen, bei dem es eine gute App gibt. Das sorgt nicht nur für eine einfache und unkomplizierte Abwicklung der Trades, sondern auch für eine ganz unkomplizierte Überwachung der Kurse. Wenn man den IOTA Kurs im Blick behalten möchte, dann sollte man sich direkt eine entsprechende App installieren. Bei vielen Apps gibt es außerdem die Möglichkeit, sich Benachrichtigungen für gewisse Kursziele senden zu lassen. So muss man nicht ständig den Kurs im Auge behalten. Denn wenn es spannende Bewegungen gibt, wird man sowieso direkt benachrichtigt.

Wer über das Smartphone mit Kryptowährungen handelt, der darf den Sicherheitsaspekt nicht vernachlässigen. In die Medien schaffen es ist nur große Angriffe auf Vermögen in Millionenhöhe. Doch auch Privatanleger sind regelmäßig das Ziel von Hackern. Wenn sie ihre Wallet nicht gut genug schützen, kann das Guthaben leicht gestohlen werden. Und wenn es erst einmal verschwunden ist, dann gibt es kaum noch eine Chance, das Geld zurückzubekommen. Deshalb sollte man sich intensiv um die Smartphone-Sicherheit kümmern, bevor man mit dem Trading auf dem Smartphone beginnt.

 

Gibt es Risiken beim Trading auf dem Smartphone?

Natürlich gibt es einige Risiken, die es speziell beim Trading auf dem Smartphone gibt. So kann es beispielsweise passieren, dass die Verbindung im falschen Moment abbricht und man deshalb eine Kursentwicklung nicht ausnutzen kann. Darüber hinaus müssen auf dem Smartphone andere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, als auf einem Computer. Zwar ist das nicht besonders schwer. Man sollte sich aber über diese Risiken im Klaren sein. Außerdem sollte man sich nicht spontan die Anwendung von einem beliebigen Anbieter aus dem App Store herunterladen und Geld einzahlen. Denn dann kann es auch passieren, dass man an ein schwarzes Schaf gerät. Deutlich sinnvoller ist zunächst eine ausgiebige Recherche, bevor man eine Entscheidung trifft.



Ähnliche Artikel



Beitrag teilen



Tobias Hartmann
Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung berichte ich euch über Smartphones, Tablets & Notebooks aus China, versuche euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen und schreibe Anleitungen um euch zu helfen.