tobias-hartmann.net - IT Blog

ONDA OBook 20 Plus im Test – Schickes Tablet mit DualBoot Funktion

17. Januar 2017

Blitzangebot: Aktuell wird das ONDA Obook 20 Plus für unschlagbare 135,- EURO angeboten. Bei Geizhals ist das Tablet mit 220,- EURO gelistet. Das Angebot läuft noch bis 6. Februar 2017.

Mit dem Obook 20 Plus hat ONDA im Herbst 2016 ein schickes Tablet für Einsteiger angekündigt. Mittlerweile kann das ONDA Obook 20 Plus erworben werden und wir konnten es bereits für euch testen. Das Obook ist das aktuellste Tablet des in Asien renomierten Tabletherstellers ONDA. Ausgestattet ist das Obook 20 Plus mit einem 10.1″ IPS Display (1920 x 1200px), einem Intel Cherry Trail Z8300 mit 1.44 GHz, 4GB Arbeitsspeicher und mit 64 GB Speicherkapazität. Des Weiteren verfügt das Obook 20 Plus über eine 2 Megapixel Frontkamera, einem MicroSD Kartenslot (MicroSD bis 256GB), einem Micro HDMI Anschluss und einem 3.5mm Klinkenanschluss. Preislich sortiert sich das ONDA Obook 20 Plus in der Preiskategorie um 150,- EURO ein. In unserem Test werden wir das Jumper EZpad 5se immer wieder als Vergleichstablet heranziehen. Das EZpad 5se hat bereits in unserem Test gezeigt, dass es auch für 150,- EURO tolle Tablets gibt.

Das ONDA Obook 20 Plus ist ein 2 in 1 Tablet und hat eine Dual Boot Option. Windows 10 und Android 5.1 sind vorinstalliert und beim Starten kann zwischen den beiden installierten Betriebssystemen gewählt werden. Somit kann man die Vorzüge von Windows 10, aber auch die von Android genießen.

 

Die passende magnetische Tastatur, welche das Tablet zu einem vollwertigen Notebook macht, gibt es hier: Original Onda 20P Obook 10 SE / Obook 20 Plus Tastatur

Die Dockingtastatur erweitert die Anschlussmöglichkeiten des Obook 20 Plus um einen Standard USB Anschluss.

 

Testergebnis

ONDA OBook 20 Plus
80.7 Punkte
Pro
  • Design
  • Gewicht
  • Preis / Leistung
  • Docking Tastatur
  • Contra
  • Kein USB 3.0 Anschluss
  • Fazit
    Mit dem ONDA Obook 20 Plus bekommt man für 150,- EURO ein schlankes und sehr schickes Tablet. Mit der Dual Boot Option kann man die Vorteile von Windows und von Android genießen. Uns hat der Betrieb unter Windows allerdings mehr überzeugt. Die vorhandene Performance reicht locker zum Surfen, für jegliche Art von Officeanwendung und weitere alltägliche Spielerein. Mit der Docking Tastatur wird das Tablet zu einem vollwertigen Notebook mit Touchfunktion. Schade ist, dass kein Standard USB Anschluss vorhanden ist und man immer mit dem MicroUSB Adapter arbeiten muss. In Deutschland wird das Obook 20 Plus leider nicht angeboten, aber es kann problemlos über GearBest aus China importiert werden. Hier geht´s zum Angebot
    Akkulaufzeit60
    Design & Verarbeitung90
    Display80
    Handling & Mobilität95
    Konnektivität75
    Performance70
    Preis / Leistung95

     

     

    Preisvergleich

     

    152,- €


    zollfrei

    Empfehlung

    174,- €


    zollfrei

    156,- €


    zollfrei

    162,- €


    zollfrei

     

     

    Technische Daten

    KomponenteBezeichnung
    CPUIntel Cherry Trail Z8300 - 1.44GHz, Quad Core
    RAM4GB DDR3 RAM (LPDDR3)
    GrafikIntel HD Graphics
    Festplatte64GB eMMC ROM - Optionaler Steckplatz für eine MicroSD bis zu 256 GB
    Externe SpeicherkarteJa - MicroSD bis zu 256 GB
    Display10.1" Zoll - Full HD IPS Panel (1920 x 1200)
    NetzwerkWiFi 802.11b/g/n Broadcom Wireless
    KameraFrontkamera mit 2.0 MP
    Akku3.7V / 6000mAh
    AnschlüsseMirco USB, Mini HDMI, 3,5mm Klinke, Strombuchse
    Gewicht575g
    Abmessungen25.30 x 16.80 x 0.80 cm

     

    Display

    Das 10.1″ IPS Panel mit einer WUXGA Auflösung (1920 x 1200px) macht einen ordentlichen Eindruck. Blickwinkelabhängigkeit und Schärfe sind zwar etwas schlechter als beim EZpad 5se, dennoch wird die Anzeige farbgetreu und kontrastreich dargestellt. Verglichen mit einem 150,- EURO Tablet vom deutschen Markt, ist das Display für diesen Preis sehr gut! Die maximale Helligkeit des Displays hat uns ebenfalls überzeugt und ist besser als beim Jumper EZpad 5se. Dadurch lässt sich das Display auch in hellen Umgebungen noch komfortabel bedienen. Per Multitouchscreen lässt sich das Tablet zügig und genau bedienen.

    CPU

    Die verbaute Intel CPU vom Modell Atom x5-Z8300 mit 1.44GHz erreicht beim PassMark CPU Benchmark akzeptable 1201 Punkte. Von dem Prozessor darf man keine Wunder erwarten, aber den alltäglichen Herausforderungen wie Office Anwendungen, Notizen / Skizzen und das Surfen ist er durchaus gewachsen. Auch YouTube Videos liesen sich in meinem Test in 720p oder 1080p ohne ruckeln im Microsoft Edge abspielen.  Natürlich muss die geringe TPD von maximal  4 Watt betrachtet werden mit der die CPU Pluspunkte sammeln kann. Die Kombination aus Leistung / TPD spricht definitv für den Prozessor. Windows 10 + Office lässt sich damit angenehm mit geringen Wartezeiten verwenden und der Akku wird auch bei hoher CPU Ausleistung nur geringfügig belastet.

     

    Festplatte

    Beim ONDA Obook 20+ ist eine Generic NCard Embedded Multi Media Card (eMMC) mit 64GB verlötet. eMMCs bieten wie SSDs eine geringe Zugriffszeit, aber langsame sequenzielle Transferraten. Die Datentransferraten erreichen bei der Generic NCard lesend 122MB/s und schreibend 62 MB/s. Mit den 64 GB und der Möglichkeit der optionalen Erweiterung per MicroSD Speicherkarte (max. 256GB SD Karte) sollten die meisten locker auskommen, ohne dass der Speicherplatz knapp wird. Die im Jumper EZpad 5se verbaute SanDisk DF4064 bringt es lesend auf 144 MB/s und schreibend auf 98 MB/s.

    Die Screenshots zeigen unterschiedliche Benchmarks der eMMC die von mir selbst durchgeführt wurden.

     

     

     

    Handling, Mobilität & Konnektivität

    Punkten kann das Obook 20+ mit einem Gewicht von 575g und einer Dicke von maximal 8mm. Somit ist das 20+ 125g leichter und an der dicksten Stelle immer noch 2mm dünner als das Jumper EZpad 5se. Gefühlt wirkt das Obook noch schlanker und leichter als es die technischen Daten aussagen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass das Obook 20+ auch im Betrieb per MicroUSB geladen werden kann. Über die Ladebuchse (DC Jack) lässt sich der Akku mit dem mitgelieferten AC Adapter mit 5V und 2.5A allerdings deutlich schneller aufladen. Zudem verfügt das Tablet über einen MicroSD Kartenslot über den sich die Speicherkapazität um bis zu 256 GB erweitern lässt. Zusätzlich befindet sich noch ein Micro HDMI und ein 3.5mm Klinkenanschluss auf der rechten Seite. Zum Test habe ich einen USB Hub über den mitgelieferten Adapter MicroUSB zu USB-A-Buchse am Tablet angeschlossen. Am USB Hub habe ich eine externe Festplatte, eine Maus und einen USB LAN Adapter angeschlossen. Alle 3 Geräte konnten gleichzeitig betrieben werden und die Übertragungsraten per LAN und zur USB Platte waren ordentlich. An der Unterkante befindet sich der Pogo PIN Connector für die Docking Tastatur. Die Dockingtastatur erweitert die Anschlussmöglichkeiten des Obook 20 Plus um einen Standard USB Anschluss.

     

     

    Design & Verarbeitung

    Mit dem 10,1 Zoll Display, welches ordentlich eingearbeitet ist und dem sauber verarbeiteten Gehäuse wirkt das Tablet wertig. Die goldene Rückseite hat uns sehr gut gefallen und lässt das Tablet sehr edel wirken. Im Vergleich zum Jumper EZpad 5se fällt die Verarbeitung aber minimal ab, weil vor allem das Display beim 5se gefühlt besser verbaut wurde. Die Dicke des Tablets nimmt im Verlauf von der oberen Kante nach unten etwas zu. An der dicksten Stelle misst das Obook 20 Plus 8mm und an der dünnsten Stelle nur 3,5mm. Unserer Meinung nach, hat die Verarbeitung der Tasten am oberen rechten Rand noch potenzial.

     

     

    Testergebnis

    ONDA OBook 20 Plus
    80.7 Punkte
    Pro
  • Design
  • Gewicht
  • Preis / Leistung
  • Docking Tastatur
  • Contra
  • Kein USB 3.0 Anschluss
  • Fazit
    Mit dem ONDA Obook 20 Plus bekommt man für 150,- EURO ein schlankes und sehr schickes Tablet. Mit der Dual Boot Option kann man die Vorteile von Windows und von Android genießen. Uns hat der Betrieb unter Windows allerdings mehr überzeugt. Die vorhandene Performance reicht locker zum Surfen, für jegliche Art von Officeanwendung und weitere alltägliche Spielerein. Mit der Docking Tastatur wird das Tablet zu einem vollwertigen Notebook mit Touchfunktion. Schade ist, dass kein Standard USB Anschluss vorhanden ist und man immer mit dem MicroUSB Adapter arbeiten muss. In Deutschland wird das Obook 20 Plus leider nicht angeboten, aber es kann problemlos über GearBest aus China importiert werden. Hier geht´s zum Angebot
    Akkulaufzeit60
    Design & Verarbeitung90
    Display80
    Handling & Mobilität95
    Konnektivität75
    Performance70
    Preis / Leistung95

     

     

    Preisvergleich

     

    152,- €


    zollfrei

    Empfehlung

    174,- €


    zollfrei

    156,- €


    zollfrei

    162,- €


    zollfrei

     



    Weitere Artikel