Smartphone als WLAN-Modem nutzen: So geht’s

Allgemein

smartphone_hotspot

Trotz zunehmender WLAN-Abdeckung und stabiler DSL-Versorgung gibt es Situationen, in denen das Smartphone die einzige Verbindung zum Internet bietet. Um auch per Tablet, Notebook oder PC das Web nutzen zu können, lässt sich die Mobilfunk-Verbindung des Telefons zu den anderen Geräten weiterleiten. Dabei ist zu beachten, dass die Internet-Nutzung per Mobilfunk teuer sein kann. Vielnutzern sei deshalb zu einem Mobilfunk-Tarif mit einer Datenflatrate geraten (günstig erhältlich z.B. über discosurf.de). Für die Verbindung zwischen Smartphone und weiteren Geräten stehen drei Optionen zur Verfügung, die vorher aktiviert werden müssen. Unter iOS ist es ausreichend, den persönlichen Hotspot in den Einstellungen unter „Mobiles Netz“ zu aktivieren. Android-Nutzer finden je eine Aktivierungs-Option für die drei Methoden in Einstellungen -> „Tethering und mobiler Hotspot„.

 

 

Mobiler WLAN-Hotspot

Bei dieser Methode baut das Smartphone sein eigenes WLAN auf, mit dem sich die weiteren Geräte verbinden. Einrichtung und Verbindung funktionieren im Prinzip wie bei einem DSL-Router. Auf beiden Systemen ist zunächst der Hotspot einzuschalten. Nun lassen sich die WLAN-Optionen einstellen. Es ist ratsam ein starkes Passwort, WPA2-PSK-Verschlüsselung und einen eigenen Netzwerknamen zu verwenden. Sobald der mobile WLAN-Hotspot eingerichtet ist, lassen sich die anderen Geräte per WLAN mit dem Smartphone verbinden. Das Weiterleiten des Internetzugangs erfolgt automatisch. Da der WLAN-Hotspot viel Strom verbraucht, sollte er nur bei Bedarf eingeschaltet werden.

 

 

Tethering per Bluetooth-Verbindung

Tethering bedeutet so viel wie Anbindung. Diese Variante nutzt die Kurzstrecken-Funktechnik Bluetooth, die in allen modernen Smartphones und Tablets sowie bei vielen Notebooks zu finden ist. Notebooks und PCs ohne Bluetooth lassen sich mit entsprechenden USB-Geräten nachrüsten. Wie der WLAN-Hotspot belastet diese Verbindung den Akku. Die Einrichtung funktioniert wie bei Bluetooth üblich. Sobald Smartphone und Zweitgerät per Bluetooth-Pairing miteinander verbunden sind, leitet das Telefon die Internetverbindung weiter. Auf Laptops und PCs ist es gegebenenfalls nötig, die Verbindung in den Netzwerk-Einstellungen zu aktivieren.

 

 

Tethering per USB-Kabel

Die dritte Möglichkeit ist das USB-Tethering. Anschluss und Weiterleitung des Internetzugangs erfolgen per USB-Kabel. Diese Methode ist schnell und einfach eingerichtet, da weder Passwörter noch umständliche Konfigurationen notwendig sind. Allerdings muss ein passendes USB-Kabel vorhanden sein. Während der Verbindung ist der USB-Anschluss nicht anderweitig nutzbar, somit ist zum Beispiel das Laden des Akkus nicht möglich. Nach dem Aktivieren dieser Funktion in den Einstellungen ist es üblicherweise ausreichend die beiden Geräte per USB-Kabel zu verbinden. Die Netzwerk-Konfiguration erfolgt bei den meisten Betriebssystemen automatisch.

 

 

Bluetooth USB Adapter

 



Ähnliche Artikel



Beitrag teilen



Tobias Hartmann
Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung berichte ich euch über Smartphones, Tablets & Notebooks aus China, versuche euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen und schreibe Anleitungen um euch zu helfen.