tobias-hartmann.net - IT Blog

Smartphone aus China – Was muss vor dem Kauf beachtet werden?

14. Dezember 2016

china_smartphones

Die chinesischen Hersteller & Onlinehändler drücken immer mehr auf den deutschen und den europäischen Smartphone-Markt. Die Angebote der chinesischen Hersteller wie Meizu, Xiaomi, Leeco (LeTv), Umi, One, Oppo und vielen Weiteren sind sehr verlockend. Größer mit mehr Leistung, für weniger Geld heißt oftmals die Devise der asiatischen Hersteller. Zudem ist die Auswahl der Modelle und deren unterschiedlichen Variationen riesengroß – Hier muss man sich erst einmal zurecht finden. Ich möchte euch mit diesem Beitrag auf die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Smartphones aus China aufmerksam machen.

 

ROM – Betriebssystem

Großes Augenmerk sollte auf die installierte und / oder verfügbare ROM (Betriebssystem) gelegt werden. ROM bezeichnet im Allgemeinen das Betriebssystem von Smartphones oder Tablets. Fast alle asiatischen Smarthpones basieren auf Android. Manche Hersteller verwenden sogenannte Custom ROMs. Custom ROMs sind vom Hersteller ab Werk veränderte Android-Versionen. Bei den Änderungen kann es sich um Designänderungen, ab Werk installierte Apps oder sonstige Änderungen handeln, die den Einstieg mit Android erleichtern sollen oder um sich von der Konkurenz zu unterscheiden.

 

Mögliche Probleme mit der ROM Version

  • Keine deutsche Version / Übersetzung verfügbar
  • Keine englische ROM verfügbar
  • PlayStore nicht vorhanden
  • Google Services nicht installiert
  • Kein OTA Update (OTA steht für Over the air)

 

Davon solltet ihr euch aber nicht abschrecken lassen, da einige Hersteller mittlerweile ROMs in Deutsch, mit PlayStore und OTA Update anbieten. Xiaomi bietet mittlerweile für viele ihrer Smartphones die sogenannte Xiaomi Global ROM ihres MIUI an (MIUI ist der Name von Xiaomis Custom ROM). Auch andere Hersteller bieten mittlerweile passende ROMs an. Die passenden ROMs werden in den Onlineshops oft mit Global ROM, International ROM oder International Version beschrieben. Sollte vom Hersteller keine passende Version angeboten werden, bleiben immer noch die bereits erwähnten Custom ROMs aus diversen Communities und Foren. Hier sollte man sich dann etwas genauer Informieren oder schreibt mir einfach eine kurze Nachricht. Anleitungen zum „Rooten“ und Installieren von Custom ROMs findet ihr in Zukunft in meinem Blog.

Zusammenfassend gilt es zu sagen, dass es mittlerweile für die meisten Smartphones aus China passende ROMs gibt, allerdings sollte man vor dem Kauf dennoch auf eine passende ROM Version achten.

 

 

LTE Frequenz

Ein weiterer wichtiger Kritikpunkt beim Kauf eines chinesischen Smartphones sind die in Deutschland verwendeten LTE Frequenzen oder auch LTE Band genannt. In Deutschland werden die LTE Frequenzen 800 (Band 20) , 1800 (Band 3) und 2600MHz  (Band 7) verwendet. Mit Abstand am besten Verfügbar ist das LTE Band 20. LTE Band 3 hat mittlerweile auch schon eine beachtliche Abdeckung. LTE Band 7 (Geschwindigkeit bis 300 Mbit/s) ist bisher nur in den deutschen Großstädten und vereinzelt in kleineren Städten verfügbar. Nun kommen wir zum Knackpunkt der Geschichte. Sehr viele asiatische Smartphones verfügen nicht über das bei uns am besten ausgebaute LTE Band 20. Beim Kauf eines Smartphones ohne LTE Band 20 Unterstützung muss vor allem in ländlichen Regionen oft auf das schnelle LTE verzichtet werden. LTE 3 + 7 werden von allen gängingen Smartphones aus China unterstützt.

 

Der Netzausbau der großen LTE Provider (Telekom, Vodafone und O2) ist mittlerweile weit voran geschritten und fast überall ist LTE ohne Lücken verfügbar. Wird allerdings ein Handy ohne Band 20 verwendet, können die Lücken ziemlich schnell, ziemlich groß werden (wie die Bilder unten zeigen).

Hinweis: Die tatsächliche LTE Verfügbarkeit ist in Wirklichkeit etwas schlechter als auf den Karten dargestellt.

telekom_lte_20_800_Dezember16

LTE Band 20 (800 MHz) – Dezember 2016

telekom_lte_37_18002600_Dezember16

LTE Band 3+7 (1800 & 2600 MHz) – Dezember 2016

telekom_lte_3_1800_Dezember16

LTE Band 3 (1800 MHz) – Dezember 2016

telekom_lte_7_2600_Dezember16

LTE Band 7 (2600 MHz) – Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhand der Netzausbau-Karten kann jeder für sich selbst entscheiden, wie viel Gewichtung er dem LTE Band 20 beim Kauf eines asiatischen Smartphones zuspricht. Zudem bieten einige Provider gar keine LTE Tarife an oder nur als Zusatzoption die gegen Aufpreis hinzugebucht werden müssen.

Abschließend gilt zu sagen, dass man sich auch hier vorab informieren sollte, ob der eigene Mobilfunktarif die LTE Nutzung überhaupt beinhaltet. Falls ja, sollte man einen Blick auf die LTE Karten werfen und anschließend entscheiden, ob ein Smartphone ohne LTE Band 20 in Frage kommt.



Weitere Artikel