tobias-hartmann.net - IT Blog

Wohin führt das Drucker-Geschäft?

27. September 2016

quo_vadis_drucker

Ihr habt es sicher mitbekommen: Momentan ist viel Bewegung im Drucker-Geschäft. HP kauft Samsungs Druckersparte, HP-Drucker haben ein einprogrammiertes Ausfalldatum und verweigern Tintenpatronen von Fremdherstellern, erste Häuser werden mit dem 3D Drucker gebaut. Ich fasse für euch mal zusammen, was auf dem Printer-Markt gerade passiert.

 

HP kauft Samsungs Druckersparte

Die Nachricht, dass HP Samsungs Druckergeschäft aufkauft, war für viele ernüchternd. Denn da Drucker das zweite Hauptgeschäft für HP sind (nach dem PC-Bereich) und Samsung lange ein großer Konkurrent war, dürfte der Markt in Zukunft weniger spannend sein. Oder vielleicht doch nicht? Immerhin kauft HP damit mehr als 6.500 Patente, 1.300 Entwickler und zahlreiche Samsung-Technologien. Vor allem an den Laser-Druckköpfen scheint HP sehr interessiert zu sein. Die Fusion des Know-hows beider Firmen könnte den Druckermarkt ordentlich umkrempeln. Denn nach der Strategie von HP sollen zum Beispiel die einfachen Drucker durch Multifunktionsgeräte ersetzt werden. Das hieße: ade, einfaches Druckgerät.

 

Ade Drittherstellertintenpatrone?

Auch wenn Samsung-Drucker vom Markt verschwinden werden, die Tintenpatronen – sowohl von Drittherstellern als auch originale Samsung-Patronen – wird man noch einige Zeit ohne Mühe im Internet bestellen können. Vor allem die günstigen Alternativ-Patronen waren begehrt, denn damit spart man bis zu 70 Prozent gegenüber dem Originalpreis. Vielfach wurde darüber diskutiert, ob die Qualität der Nachfüll- oder Fremdpatronen geringer sei als bei den Originalen. Pauschal konnte das nicht festgelegt werden.

Fakt ist aber, dass sich HP gegen günstigere Patronen wehrt und den Nutzern seiner Drucker ein programmiertes Ausfalldatum untergejubelt hat: Seit Mitte September geben zahlreiche Drucker von HP Meldungen über fehlerhafte Patronen aus. Auffällig war sofort, dass das allein bei denjenigen passierte, die Tinte anderer Hersteller benutzten. Schnell war der Verdacht da, dass es sich bei der Fehlermeldung weniger um einen technischen Defekt, sondern vielmehr um ein in der Firmware hinterlegtes Ablaufdatum handelt. Und tatsächlich gab der Hersteller zu, dass diese „Nebenwirkungen“ durch die Firmware hervorgerufen wurden, die bei einigen Modellen vorinstalliert und bei anderen mit einem Update aufgespielt wurde. Den Grund für das Ablaufdatum nannte HP nicht. Laut PC Games Hardware ließ HP in einer Stellungnahme aber verlauten, dass der Zweck des Updates zum Schutz des geistigen Eigentums von HP sei und dem sicheren Funktionieren der Geräte diene. Bisher ist die Maßnahme gegen Fremdpatronen allein bei HP-Geräten bekannt. Die Konkurrenz lässt weiterhin alternative Patronen zu.

Tipp für HP-Drucker-User: Wenn ihr bereits Probleme mit eurem HP-Drucker habt, braucht ihr die Firmware von 2014 und müsst diese auf den Drucker spielen. Ob HP die Firmware aber zum Download zur Verfügung stellt, ist noch fraglich. Haben eure Drucker das Problem noch nicht, solltet ihr das Update vom März 2016 nicht auf dem Gerät installieren.

 

3D Druck auf dem Vormarsch

Zum Ende noch eine Erfolgsgeschichte, die der 3D-Druck schreibt. In China werden im Rahmen des Ongoing Project bereits erste Häuser mit 3D-Druckern gebaut. Zunächst machte eine 400 Quadratmeter große Villa auf sich aufmerksam. Sie wurde in nur 45 Tagen „gedruckt“ und hält sogar Erdbeben der Richterskala 8.0 stand.  Ein weiteres Haus in der chinesischen Provinz Shangdong soll bereits bezugsfähig sein.

Architekten aus der ganzen Welt finden Gefallen am modernen Druckbau, denn man kann damit absolut individuelle Häuser konstruieren. Zudem ist der Druckbau ist schnell, günstig und umweltfreundlich.

Auch zu Hause könnt ihr mittlerweile Modelle nach den eigenen Vorstellungen bauen oder eben drucken lassen. Auf der letzten IFA staunten die Besucher wieder einmal darüber, wie einfach man mit einer Software und einem Drucker 3D-Modelle herstellen kann. Die Druckerpreise beginnen momentan bei 300 Euro, die Softwares sind einfacher geworden. Ist es also nur noch eine Frage der Zeit, bis der 3D-Drucker zur Selbstverständlichkeit in unserem Alltag geworden ist? Vielleicht hatte Samsung bereits eine zündende Idee in diesem Bereich und HP hat sie aufgekauft, um im Druckergeschäft weiterhin ganz vorne mitzuspielen?!

 

 

Drucker Zubehör

 

AngebotBestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Ugreen 2 Ports USB 2.0 Teilen Switch 2 In 1 Out Umschalter für Drucker Scanner Schwarz
22 Bewertungen
Ugreen 2 Ports USB 2.0 Teilen Switch 2 In 1 Out Umschalter für Drucker Scanner Schwarz
  • Ugreen 2 Ports USB 2.0 Umschalter,um von 2 verschiedenen Computern auf ein USB Gerät zuzugreifen. Sie können z.B. Drucker, Scanner, Brenner, Tastatur, USB-Stick, externe Festplatte u.v.m. mit 2 PCs gleichzeitig an den Umschalter anschließen. Durch das Druckknopf können Sie den Computer auswählen, welcher mit dem USB Gerät verbunden werden soll
  • Stecken Sie einfach Ihr USB-Gerät an den USB-Port auf der Sharing Switch, 2 PC verbindet und zu den anderen 2 Ports.2 Anschlüssen durch USB 2.0 Verbindungskabel(im Lieferumfang) mit Zwei PCs. Eins USB-Geräteports (USB Typ A), Erweiterung durch Anschlusskabel Kabel (typ A auf Typ B)in Ihrem Drucker oder Scanner
  • Ugreen USB Sharing Switch unterstützt für die Datenübertragung bis zu 480 Mbps und Unterstützt Windows XP/Vista/7/8/8.1/10,Linux und Chrome,MAC OS 8.6 und so weiter
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Ugreen 4 Ports USB 2.0 Teilen Switch 4 In 1 Out Umschalter für Drucker Scanner
22 Bewertungen
Ugreen 4 Ports USB 2.0 Teilen Switch 4 In 1 Out Umschalter für Drucker Scanner
  • Ugreen 4 Ports USB 2.0 Umschalter,um von 4 verschiedenen Computern auf ein USB Gerät zuzugreifen. Sie können z.B. Drucker, Scanner, Brenner, Tastatur, USB-Stick, externe Festplatte u.v.m. mit 4 PCs gleichzeitig an den Umschalter anschließen. Durch das Druckknopf können Sie den Computer auswählen, welcher mit dem USB Gerät verbunden werden soll.
  • Stecken Sie einfach Ihr USB-Gerät an den USB-Port auf der Sharing Switch, 4 PCs verbindet und zu den anderen 4 Ports.4 Anschlüssen durch USB 2.0 Verbindungskabel(im Lieferumfang) mit Zwei PCs. Eins USB-Geräteports (USB Typ A), Erweiterung durch Anschlusskabel Kabel (typ A auf Typ B)in Ihrem Drucker oder Scanner
  • Ugreen USB Sharing Switch unterstützt für die Datenübertragung bis zu 480 Mbps und Unterstützt Windows XP/Vista/7/8/8.1/10,Linux und Chrome,MAC OS 8.6und so weiter
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3
USB Hub, BC Master 4-Port USB 3,0 Splitter mit LED Licht Super Speed Datenübertragungsraten bis zu 5Gbps für Macbook, Laptops, Ultrabooks und Tablet PC
  • ★ Mehre Anschlüsse: verwandeln ein USB Anschluss des Computers in vier . ★ und ein LED-Indikator zeigt Leistung.
  • ★ Hochschwindigkeit Daten: Bis zu 5 Gbps Datengeschwindigkeiten,10 mal schneller als USB 2,0. ★ übertragen um einen 1000 MB Datei in Sekunden. ★ Kompatibilität mit USB 2,0
  • ★ Einfach zu verwenden : Unterstützt heißes Tauschen & Plug und Play ★ Erfordert keine Software, Treiber oder komplizierte Installationsprozess für Win XP / 7 / 8 / Vista / 8.1 / 10, Mac OS 9.0, Linux Kernel 2.4.1 oder höher
Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4
DC 12V/24V Lüfter 50x15mm Blow Radial Fan Cooler MakerBot 3D Drucker RepRap (DC 12V)
  • Size: 50X50X15mm
  • Voltage: DC 12V / DC 24V
  • Cable length : About 25cm
Bestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5
Pixnor 33M 10MM breiten hohen Temperaturen hitzebeständig Kapton Tape Polyimid Film-Klebeband
  • Farbe: hauptsächlich Rotpelzige. Material: haltbare Polyimid und Silikon.
  • Größe: Breite: ca. 10mm; Länge: ca. 33m. Hitzebeständigkeit: ca. 350° C.
  • Hohe Dämmung, hohe Temperaturbeständigkeit, Säure und Alkali-Widerstand, niedrige Elektrolyse, mechanisch Ton, crocking Widerstand, Reißfestigkeit, ohne Rest auf Oberfläche beim reißen.

Letzte Aktualisierung am 11.11.2016 um 04:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Ähnliche Artikel