tobias-hartmann.net - IT Blog

Vodafone B1000 LTE – Portfreigabe / Portforwarding

18. April 2013

Vodafone B1000

In letzter Zeiten häuften sich die Fragen zum Thema Portforwarding bei einem Vodafone B1000. Der B1000 von Vodafone bietet zwar die Möglichkeit der Portweiterleitung in seiner Konfigurationsoberfläche, aber funktionieren will das Ganze oft nicht. Einige von euch haben mit Sicherheit schon Erfahrungen beim weiterleiten von Ports und stehen bei dem B1000 LTE schon kurz vor der Verzweiflung 😉

 

Warum funktioniert die Portweiterleitung nicht?

Das Problem liegt daran, dass die meistens LTE Router die Verbindung über das übliche Mobilfunknetz aufbauen. Mobilfunkgeräte/Verbindungen erhalten Aufgrund der zu knappen IPv4 Adressen keine öffentliche IP Adresse im WAN. Die meisten LTE Router finden sich in folgenden „lokalen“ IP Ranges wieder: 10.x.x.x, 172.x.x.x

Ohne öffentliche IP ist der Router aus dem WAN nicht zu erreichen und eine Portweiterleitung macht somit keinen Sinn und kann nicht funktionieren. VPN Verbindunguen, HTTP/FTP Server aber auch diverse Online-Games sind dann leider gar nicht bzw. nur bedingt funktionsfähig!

 

Vodafone LTE Telefon + Internet

Mit dem Tarif LTE Zuhause – Telefon & Internet von Vodafone erhält man 2 Endgeräte. Einmal eine TurboBox (LTE Modem) und zusätzlich eine Easybox 803 oder 903. Die Easybox 904 LTE ist eine Kombination aus beiden Geräten. Das schöne daran ist, dass man hier eine öffentliche IP zugewiesen bekommt und somit das Portforwarding für diverse Anwendungen (VPN, DynDNS, FTP/HTTP Server, Call of Duty, Batllefield und vieles mehr) funktioniert. Mit dem LTE Zuhause Internet Tarif funktioniert das Ganze nicht, aber wenn man den Mehrwert & Möglichkeiten sieht, lohnen sich die 5,- EURO Aufpreis im Monat mit Sicherheit.

 

Telekom Call & Surf via Funk

Es gibt diverse Aussagen, dass man auch beim Call & Surf via Funk von der Telekom eine öffentliche IP Adresse erhält. Bestätigen kann ich diese Aussage leider noch nicht. Postet eure Erfahrungen bitte per Kommentar! Im Moment liegt mir nur folgende Aussage der Telekom vor:

Derzeit ist es in der Tat so das man LTE nur mit dem APN internet.telekom nutzen kann. Allerdings werden über diesen APN keine öffentlichen IP-Adressen (81.xxx.xxx.xxx) sondern nur private IP-Adressen (10.xxx.xxx.xxx) vergeben. Daher ist die Nutzung von Diensten wie z.B. DynDNS und VPN nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

 

Gibt es weitere Alternativen?

Kurz und knapp, andere eine einfache bzw. kostengünstige Lösungen gibt es im Moment noch nicht. Eine Alternative dazu ist natürlich ein kabelgebundener DSL Anschluss, falls man die Möglichkeit dazu hat. Ich persönlich bevorzuge lieber einen DSL Light (384) mit allen Featueres einer klassischen DSL Verbindung und echter Flatrate, als 21,6 Mbit/s mit eingeschränkter Funktionweise und nur 15GB Volumen pro Monat.

Eine weitere aber auch teure Alternative bietet www.mdex.de. Mit dem Produkt public.IP für 28EURO/Monat bietet mdex eine öffentliche IP für alle Mobilfunkuser an. Das Ganze funktioniert über ein öffentliches Gateway von mdex über den der Datenverkehr zwischen öffentlichem und privaten Netz statt findet.

mdex public.IP

 

Postet Eure Erfahrungen bitte in die Kommentare! 🙂



Ähnliche Artikel