tobias-hartmann.net - IT Blog

Playstation 3 – NAT Typ ändern – Ports freigeben

3. Oktober 2010

Nach einigen Anfragen per ICQ, wie sich der NAT Typ bei der PS3 von 3 auf 2 ändern lässt, hab ich hier mal ein bisschen was zusammen geschrieben.

 

Ausgangsposition

Anfangen wollen wir mit den Einstellungen die an der Konsole vorgenommen werden müssen. Für die Zukunft hilfreich wäre, wenn wir der PS3 vorab eine „feste IP“ zuordnen würden. Der DHCP Dienst des Router hat eine sogenannte Leasetime hinterlegt, welche angibt wielange ein Gerät eine IP-ADresse behält. Ist die Leasetime abgelaufen, kennt der Router das Gerät noch und vergibt im Regelfall die selbe IP wieder, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. D.h. es kann theoretisch sein, dass eurer Konsole alle heilige Zeit mal eine neue IP-Adresse zugeordnet wird. Falls euer Router kein Upnp unterstützt und ihr die Portfreigaben manuell hinterlegt habt, müsstet ihr nach jeder IP-Adress Änderung auch wieder die Port-Forwarding Einstellungen abändern. Um das ganze zu umgehen, vergeben wir wie oben erwähnt, eine manuelle feste IP Adresse.

 

Der Playstation 3 eine feste IP zuordnen

Manuell – Legen Sie die IP-Adresse manuell fest. Sie können Werte für die IP-Adresse, die Subnetzmaske, den Standard-Router und den primären und sekundären DNS auf dem nächsten Bildschirm eingeben.

IP-Adresse: 192.168.178.95 (Fritzbox) oder für die Easybox / Speedport: 192.168.2.95 (Die IP darf von keinem anderen belegt sein)
Sutnetmask: 255.255.255.0
Standard-Router: 192.168.178.1 (Fritzbox) / 192.168.2.1 (Easybox / Speedport)
Primärer DNS: 192.168.178.1 (Fritzbox) / 192.168.2.1 (Easybox / Speedport)

 

Was ist UPnP?

Universal Plug and Play (UPnP) dient zur herstellerübergreifenden Ansteuerung von Geräten (Stereoanlagen, Router, Drucker, Haussteuerungen) über ein IP-basierendes Netzwerk, mit oder ohne zentrale Kontrolle durch ein Residential Gateway. Es basiert auf einer Reihe von standardisierten Netzwerkprotokollen und Datenformaten. (Quelle: wikipedia.org)

In unserem Fall heißt das, einfach erklärt, die PS3 übermittelt dem Router in Form einer XML-Datei Informationen wie Seriennummer, Hersteller, Dienste und auch eben die Ports über die sie den Datenverkehr abwickelt. Der Router kann dann anhand dieser Informationen die benötigen Schritte einleiten, sprich die Port-Einstellungen richtig anpassen.

 

UPnP an der Playstation 3 aktivieren

Hinweis: Wenn Deaktivieren eingestellt wird und Sie die Sprach-/Video-Chat-Funktion oder Kommunikationsfunktionen von Spielen verwenden, ist die Kommunikation mit Dritten möglicherweise eingeschränkt.

 

 

Router die kein UPnP unterstützen

Bei älteren Routern, die kein UPnP ünterstützen, müssen folgende Ports freigegeben werden.

TCP: 80, 443, (80 und 443 sind immer frei sonst könntet ihr nicht surfen ;), 5223
UDP: 3478,3479, 3658

 

 

UPnP an der FritzBox (7170) aktivieren

Browser öffnen –> in Adresseleiste –> 192.168.178.1 (fritz.box) –> mit Kennwort einloggen

Einstellungen –> Erweiterte Einstellungen –> Internet –> Freigaben
Expertenansicht unter Einstellungen –> System –> Ansicht muss aktiviert sein

 

 

UPnP an einer Vodafone Easybox aktivieren

Browser öffnen –> Adresszeile:192.168.2.1 –> Benutzer: root + Kennwort
Extras –> UPnP –> Haken bei „Aktivieren aller UPnP Funktionen“ setzen

 

 

Ports manuell freigeben (Port Mapping / Spezielle Anwendungen)

Login an der Easybox | Daten | NAT | Port Mapping

Vodafone Easybox - Port Mapping

Viel Erfolg 😉
Bitte um kleines Feedback ob es bei euch geklappt hat! 🙂

 

Probleme bei der Portweiterleitung?

Schickt mir einen Screenshot von eurer Routerkonfiguration und ich zeige euch wo ihr welche Daten eintragen müsst. Nutzt dazu bitte das E-Mail Formular in diesem Beitrag:

 



Weitere Artikel