Call of Duty – Black Ops: Exklusiver Blick hinter die Kulissen!

Call of Duty

Seit gestern steht fest, dass der Multiplayer von Call of Duty: Black Ops nicht kostenpflichtig sein wird. Alle Gerüchte um die Kostenpflichtigkeit der Serie Call of Duty wurden durch Robert Bowling und Josh Olin höchstpersönlich via Twitter aus dem Weg geräumt. Zeit also, sich den schönen Neuigkeiten zu widmen. Und die gibt es im Hinblick auf Black Ops endlich wieder, in Form eines Videos!

Die neuen Bilder geben einen exklusiven Einblick in die Geschehnisse bei Treyarch. Besonders interessant: Es sind neue, rasch abgefilmte Szenen aus dem Singleplayer zu sehen, direkt von den Bildschirmen der Entwickler. Auf einer hochfrequentierten LZ (mil.: Landing Zone) unterhalten sich die Hauptcharaktere, eingehüllt von Staub, den die ständig startenden und landenden Helikopter aufwirbeln. Allgemeine Mobilmachung. Anschließend werden die Soldaten von einem Jeep abgeholt. Dabei fällt auch das Wort „CIA“.

 

Call of Duty: Black Ops vorbestellen

Josh Olin spricht von mehr Realismus, mehr Emotionen und besseren Möglichkeiten, sich mit den Charakteren zu identifizieren. „We focus on player customization, personalization and socialization“. Der Spieler soll nachvollziehen können, was die Protagonisten erleben. Dies kann Treyarch besonders umfangreich vor dem Hintergrund der MACV-SOG-Einheiten erreichen, die alle erdenklichen Ausrüstungsgegenstände für ihre Aufklärungs- oder Kampfeinsätze ordern konnten und sich in die waghalsigsten Unternehmen stürzten. Mehr zur MACV-SOG gibt es hier!

Hank Keirsey, seines Zeichens Militär-Berater bei Treyarch, lehrt die Entwicklerbrigade Strategien der Kampfkräfte. Wie geht man mit einem Panzer in engen Straßen um, wie lädt man eine Waffe mit nur einer Hand nach? Etwas lag Keirsey besonders am Herzen, der Spieler soll bei Dialogen nicht mehr wie in anderen CoD-Teilen die Waffe auf Kameraden richten können. Bezüglich des Muzzle-Controlling in Skriptszenen werden wir in Black Ops also Neuigkeiten erwarten können.

Sonny Puzikas, Speznas-Spezialist für Treyarch, verkörpert einen Soldaten in der Singleplayer-Handlung und hat es im wahrsten Sinne des Wortes mit Haut und Haar ins Spiel geschafft. Laut Mark Lamia wird Activision Treyarch den Titel aus den Händen reißen. Nicht schlimm, soll es doch konstant unterstützt werden. Klingt gut? Finden wir auch!

Quelle: callofduty.4players.de




Weitere Artikel



Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter IT-Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung versuche ich euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen, schreibe Anleitungen zu diversen IT-Themen und berichte euch über Smartphones & Tablets aus China.