Activision: Neues zum Call of Duty Franchise bekannt gegeben!

Call of Duty

Am gestrigen Abend, wurde seitens Activision noch eine Sitzung zur aktuellen Situation abgehalten. Diese dürfte etwas Licht ins Dunkel bringen, warum Jason West und Vince Zampella nicht länger bei Infinity Ward beschäftigt sind (wir berichteten). Die an die Aktionäre herausgegebene Pressemitteilung belegt es Schwarz auf Weiß, das „Call of Duty“ Franchise soll im Jahre 2010 auf extremste Weise vorangetrieben werden. So soll ein neuer Geschäftsbereich entstehen, der dem des „Blizzard-Prinzips“ sehr ähnelt, einzelne Unternehmen und Mittel würden dadurch gebündelt um eine höchstmögliche Expansion der Serie zu erreichen. Wie erwartet, soll das Hauptaugenmerk hierbei auf renditeträchtigem digitalen Online-Content liegen. Dies soll marktführendes „Action Entertainment Franchise“ in neuen digitalen Geschäftsmodellen, neuen Ländern und Genres fördern.

Der neue von Treyarch entwickelte Call of Duty Teil, spielt voraussichtlich in Vietnam und soll im Herbst 2010 veröffentlicht werden. Seitens Infinity Ward, soll auch bereits an zwei „Modern Warfare 2“ Mappacks gearbeitet werden. Weniger überraschend wurde auch für 2011, ein weiterer Teil der Call of Duty Serie angekündigt. Das neue Entwicklerteam „Sledgehammer Games“ welches sich um Glen A. Schofield und Micheal Condrey (beide bekannt durch Dead Space) scharrt, werkelt bereits an einem neuen Spiel. Dieses soll Call of Duty wie befürchtet, in den „Action-Adventure“ Bereich einführen. Auf Wiedersehen Call of Duty und willkommen „World of Warfare“.

Leiten soll die neue „Call of Duty“ Geschäftseinheit Philip Earl, Activision’s Asien-Pazifik Beauftragter, seines Zeichen Ex-Mitarbeiter von Nestle und Procter & Gamble.

Nachdem nun von offizieller Seite bestätigt wurde, dass Jason West und Vince Zampella nicht mehr für Infinity Ward tätig sind, wurden die neuen IW Bosse benannt. So übernehmen nun, der „Chief Technology Officer“ Steve Pearce und der „Head of Production“ Steve Ackrich die Führung von Infinity Ward. Beide gelten als langjährige Activision Publishing Veteranen. (welch eine Überraschung)

World of Warfare dürfte kaum die Richtung der PC-Community treffen, aber das hat Activision auch in der Vergangenheit nicht sonderlich interessiert. So ist diese Entwicklung nicht wirklich überraschend und ein Stück weit von jedem CoD Gamer vorangetrieben. (bitter aber wahr)

Bobby „The Money“ Kotick dürfte doch sicherlich bald einer der reichsten Menschen unter unserer Sonne sein. Uns bleibt nur das warten darauf, wie sie das ganze umsetzen. Aber wie auch in der Vergangenheit, wird es genügend Abnehmer für die Games aus dem Hause Activision geben. Wo dabei die „Call of Duty“ PC-Community bleiben wird, ist allerdings fraglich.

Quelle: modernwarfare.4players.de



Weitere Artikel




Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter IT-Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung versuche ich euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen, schreibe Anleitungen zu diversen IT-Themen und berichte euch über Smartphones & Tablets aus China.