Schnellere 45-Watt-Prozessoren von AMD

CPU & RAM

Produktoffensive von AMD: Zwei Tage vor dem Verkaufsstart von Windows 7 bringt der Prozessorhersteller gleich acht neue Multi-Core-Athlons auf den Markt. Darunter sind mit Athlon II X2 240e und 235e endlich Nachfolger für den vor über einem Jahr vorgestellten, aber mittlerweile kaum noch lieferbaren 45-Watt-Doppelkern Athlon X2 4850e. Der Athlon II X2 240e aus der 45-Nanometer-Fertigung mit 2,8 GHz Taktfrequenz, K10-Rechenwerken und 2 × 1 MByte L2-Cache schluckt unter Volllast ebenso viel Strom wie der 4850e, bietet aber in manchen Benchmarks über 50 Prozent mehr Rechenleistung. Der 4850e mit 65-nm-K8-Innenleben (Brisbane) und nur 2,5 GHz Taktfrequenz war mittlerweile so altbacken, dass ihn selbst Intels Celeron Dual-Core E3200 überholte, der unter Volllast trotz nominell höherer Thermal Design Power (TDP) von 65 Watt sparsamer ist. Nun hat AMD wieder flotte 45-Watt-Doppelkerne im Lieferprogramm, allerdings zunächst zu etwas hohen Preisen (siehe Tabelle). Ein Testsystem mit dem Athlon II X2 240e, bestehend aus einem Mainboard mit AMD-780G-Onboard-Grafik, bestückt mit 4 GByte RAM, 3,5-Zoll-Festplatte und optischem Laufwerk, nahm unter CPU-Volllast 89 Watt auf und war damit um etwa 8 Watt sparsamer als beim Einsatz des 65-Watt-Prozessors Athlon II X2 240 (ohne „e“).

Einen Pferdefuß gibt es jedoch bei den neuen K10-Prozessoren: Auf vielen Mainboards nehmen sie im Leerlauf deutlich mehr Leistung auf als ihre Vorgänger, obwohl sie laut AMD dann eigentlich sparsamer arbeiten sollen. Die Neulinge unterstützen (wie einige ihrer Vorgänger) den Schlafmodus Enhanced C1 Halt State, kurz C1E genannt, in welchem sie lediglich zwischen 3 und 7 Watt Leistung benötigen (PDF-Datei). Der C1E-Modus lässt sich auch im BIOS-Setup vieler Mainboards aktivieren – leider oft mit Nebenwirkungen: Bei manchen Interfaces sacken dann die Datentransferraten ab. Manchmal geht es um verschmerzbare Unterschiede von wenigen MByte/s, doch bei einem Mainboard fiel die Datentransfergeschwindigkeit beim Zugriff auf eine externe Festplatte via USB 2.0 von über 30 auf 13 MByte/s. AMD konnte bisher nicht erklären, wo die Ursache für diese Probleme liegt und wie sie sich möglicherweise beseitigen lassen. Bei vielen aktuellen AM3- und AM2+-Mainboards ist der C1E-Modus in den Standardeinstellungen (Default-Parameter) des BIOS-Setup deaktiviert. Für Mainboards, die für AMD-LIVE!-Systeme geeignet sind, fordert AMD hingegen ausdrücklich die werksseitige Aktivierung von C1E im BIOS. Im Verbund mit Onboard-Grafik, einem effizienten 80-Plus-Netzteil und einer sparsamen Festplatte sind dann Desktop-Rechner realisierbar, die im Leerlauf weniger als 40 Watt Leistung aufnehmen. Je nach Mainboard steigt die (On/Idle-)Leistungsaufnahme des Gesamtsystems durch das Abschalten von C1E um 4 bis 9 Watt.
Anzeige

* Großes Special: Security Outsourcing mit Managed Security Services
Erfahren Sie auf unserer umfassenden Microsite mit vielen Whitepaper-Downloads und kostenlosem Testzugang Wissenswertes zum Thema Managed Security Services.
* Warum eine USB-Sperrfunktion in KVM-Switches die Datensicherheit erhöht
Lesen Sie, welchen Gefahren sich Unternehmen aussetzen, die ihren Mitarbeitern die Nutzung privater USB-Speichermedien erlauben.
* Collaboration-Vorteile im Bereich Unified Communications
Wie Unternehmen von Collaboration-Anwendungen profitieren und damit die Produktivität und Effizienz nachhaltig steigern können.

Auch von den im September eingeführten Quad-Core-Athlons der Baureihe 600 kündigt AMD 45-Watt-Ausführungen an und ebenso von den nagelneuen Triple-Core-Athlons der 400er-Familie. Muster dieser CPUs konnte AMD aber zunächst nicht beschaffen. Athlon II X3 435 (Codename Rana) und Athlon II X2 240e absolvierten hingegen im c’t-Testlabor die üblichen Benchmarks und schlugen sich dabei gut: Im Preisbereich unter 100 Euro fachen diese Prozessoren die Konkurrenz gegen Intels Pentium-E6000- und Core-2-Duo-E7000-Offerten ordentlich an (mehr dazu in c’t 23/09, die ab kommendem Montag am Kiosk liegt). Für mehr als zwei Kerne muss man bei Intel über 100 Euro ausgeben für einen Core 2 Quad Q8200 mit lediglich 2,33 GHz Taktfrequenz und 2 × 2 MByte L2-Cache. Da ist der billigere Athlon II X4 630 (2,8 GHz) deutlich schneller. Der angekündigte 45-Watt-Vierkern Athlon II X2 605e bringt es indes bloß auf 2,3 GHz und dürfte damit nur in den wenigen Applikationen punkten, die mehr als zwei Kerne voll ausreizen. Auch sein Listenpreis von 143 US-Dollar mindert seine Attraktivität.




ProzessorTaktfrequenz/TDPL2-/L3-CacheTyp (Codename)Listenpreis
Phenom II X4 9453,0 GHz/95 W4 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Deneb)225 US-$
Phenom II X4 9102,6 GHz/95 W4 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Deneb)k. A.
Phenom II X4 905e2,5 GHz/65 W4 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Deneb)175 US-$
Athlon II X4 6302,8 GHz/95 W4 × 512 KByte/–45 nm K10 (Propus)122 US-$
Athlon II X4 6202,6 GHz/95 W4 × 512 KByte/–45 nm K10 (Propus)99 US-$
Athlon II X4 605e2,3 GHz/45 W4 × 512 KByte/–45 nm K10 (Propus)143 US-$
Athlon II X4 600e2,2 GHz/45 W4 × 512 KByte/–45 nm K10 (Propus)133 US-$
Phenom II X3 720 Black Edition2,8 GHz/95 W3 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Heka)145 US-$
Phenom II X3 7102,6 GHz/95 W3 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Heka)k. A.
Phenom II X3 705e2,5 GHz/65 W3 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Heka)125 US-$
Athlon II X3 4352,9 GHz/95 W3 × 512 KByte/–45 nm K10 (Rana)87 US-$
Athlon II X3 4252,7 GHz/95 W3 × 512 KByte/–45 nm K10 (Rana)76 US-$
Athlon II X3 405e2,3 GHz/45 W3 × 512 KByte/–45 nm K10 (Rana)102 US-$
Athlon II X3 400e2,2 GHz/45 W3 × 512 KByte/–45 nm K10 (Rana)97 US-$
Phenom II X2 550 Black Edition3,1 GHz/80 W2 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Callisto)105 US-$
Phenom II X2 5453,0 GHz/80 W2 × 512 KByte/6 MByte45 nm K10 (Callisto)k. A.
Athlon II X2 2503,0 GHz/65 W2 × 1 MByte/–45 nm K10 (Regor)87 US-$
Athlon II X2 2452,9 GHz/65 W2 × 1 MByte/–45 nm K10 (Regor)66 US-$
Athlon II X2 2402,8 GHz/65 W2 × 1 MByte/–45 nm K10 (Regor)60 US-$
Athlon II X2 2152,7 GHz/65 W2 × 512 KByte/–45 nm K10 (Regor)k. A.
Athlon II X2 240e2,8 GHz/45 W2 × 1 MByte/–45 nm K10 (Regor)77 US-$
Athlon II X2 235e2,7 GHz/45 W2 × 1 MByte/–45 nm K10 (Regor)69 US-$



Weitere Artikel




Hi, ich bin Tobias - Gründer und seit 2009 begeisterter IT-Blogger auf tobias-hartmann.net! Mit Begeisterung versuche ich euch bei alltäglichen IT Problemen zu unterstützen, schreibe Anleitungen zu diversen IT-Themen und berichte euch über Smartphones & Tablets aus China.