Twitter Facebook Google Plus

Wie “Die Welt” heute unter Berufung aus Unternehmenskreisen zu berichten weiß, sollen die beiden Mobilfunkprovider Vodafone und O2 angeblich noch im Laufe dieser Woche Verträge mit Apple bezüglich des Verkaufs des Apple Handys durch die beiden Firmen aushandeln und unterschreiben.

Gestern noch berichteten wir darüber, dass der Netzbetreiber Vodafone einen eventuellen Verkauf des iPhone 4 über den firmeneigenen twitter-Kanal vodafone_de dementierte.

“Entgegen aller Gerüchte können wir nicht bestätigen, ob und wann das #iPhone bei uns erhältlich sein wird”

Nun also scheinen die Unternehmen den Deal mit dem kalifornischen Unternehmen perfekt machen zu wollen. Nach wie vor soll die Düsseldorfer Vodafone GmbH das Apple iPhone ab 28. Oktober nur mit SIM-Lock und Vertrag verkaufen. Diese Meldung ist an und für sich nichts Neues, da dies bereits von anderen Stellen die letzten Tage vermeldet wurde.

Neu ist dagegen die Tatsache bzw. das Gerücht, dass die Telefonica-Tochter O2 angeblich plant, das Smartphone aus Kalifornien auch ohne jegliche Netzsperre in Deutschland zu verkaufen. Sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten, so wäre dies das erste Mal in Deutschland, dass Kunden das Apple Telefon seit seiner Markteinführung im Jahre 2007 in sämtlichen Netzen betreiben könnten. Zumindest was den offiziellen regulären Verkauf angeht.

Momentan halten sich aber sowohl die Mobilfunkbetreiber als auch Apple mit Stellungnahmen diesbezüglich noch zurück.

Quelle: apfelnews.eu


Frage & Antwort
Folge Uns!
Kategorien
Blog Archiv